1:3 Niederlage gegen den TSV Grafenau

Mit 1:3 verlor unser SVS das letzte Spiel dieser Saison zu Hause gegen die „Stodbärn“, die sich damit erfolgreich gegen die 4:2 Niederlage im Hinspiel revanchierten. Den Grafenauern war von Beginn an anzumerken, dass die ihren scheidenden Spielertrainer Alexander Adam unbedingt mit einem Sieg verabschieden wollten. Die Grafenauer zeigten den größeren Siegeswillen und spielten sehr konzentriert. Ihr Sieg war voll verdient. Bei unserem SVS war, wie in den Spielen zuvor etwas die Luft raus. Mit dieser Niederlage rutschte man in der Tabelle noch einen Platz nach hinten und belegte somit im ersten Bezirksligajahr den hervorragenden 6. Platz. Ein Dank an die Mannschaft, die wahrscheinlich eine unvergessliche Bezirksligasaison mit vielen Highlights (Sieg im Dreiflüsse Stadion gegen Passau, 4:2 Sieg in Grafenau, Unentschieden zu Hause gegen Freyung, Simbach und Künzing) spielte. Als Dank für die treuen Fans gab es nach dem Spiel Freibier und eine kleine Brotzeit.
Wer von Fußball noch nicht genug hatte, konnte sich das Spiel der A-SG Innernzell, die im Anschluss gegen den Titelaspiranten Ruhmannsfelden spielten ansehen. Seit der Übernahme der Mannschaft durch das Trainerduo Schwankl Män und Wildfeuer Xare spielen die Jungs einen sehr guten Fussball. Nachdem sie bereits vor Wochen den TV Freyung schlugen, siegten sie auch gegen den ehemaligen Bayernligisten die SpVgg Ruhmannsfelden mit 5:2 und verhinderten damit ihre mögliche Meisterschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.