Klassenerhalt durch Relegationsmarathon

Nach dem Erreichen des Relegationsplatzes stand am Freitag, den 24.05.2019 in Deggendorf das erste und wichtigste Relegationsspiel gegen den ASV Steinach an. Vor knapp 900 Zuschauer entwickelte sich eine schwache Partie mit kaum Torraumszenen. Das Tor für unseren SV hüttete Nachwuchstorwart Martin Galow, der zum Helden des Spiels wurde. Die einzige gute Möglichkeit der Steinacher in der ersten Spielhälfte, entschärfte Martin durch eine herrliche Parade. In der zweiten Hälfte passierte nichts Nennenswertes, so dass es in die Verlängerung ging. Auch hier konnte keine Mannschaft ein Tor erzielen. Somit musste das Elfmeterschießen die Entscheidung bringen. Hier konnte sich unser SV mit 7 : 6 durch setzten. Matchwinner war hier Martin Galow, der zwei Strafstöße hielt. Lautstarke Unterstützung erhielt unser SV durch den TSV Bad Gögging, der mit einer großen Fangemeinde angereist war. Leider verletzen sich in diesem Spiel wieder zwei Spieler teilweise sehr schwer. Christian Ertl erlitt einen Riss des Syndesmosebands und Weny Michael erlitt eine starke Prellung.

https://www.heimatsport.de/fussball/ueberregional/ueberregional/3335752_Vor-Hammer-Kulisse-Grainets-Stadler-knipst-Tittling-K.o.-Schoefweg-siegt-nach-Elfer-Drama.html

Die Erleichterung der SV Spieler und Fans den Abstieg erst einmal abgewendet zu haben war groß.

Nachdem ja noch nicht entschieden war, wie viele Plätze es in der Bezirksliga geben wird, stand am Sonntag, den 26.05.2019 in Grafenau gegen den SV Grainet das nächste Entscheidungsspiel an. Die Voraussetzungen waren klar. Der Sieger ist in jedem Falle Bezirksligist, der Verlierer muss ein weiteres Relegationsspiel bestreiten.

https://www.heimatsport.de/fussball/ueberregional/ueberregional/3336893_Verruecktes-Finale-vor-1200-Fans-Grainet-feiert-Aufstieg-dank-Mister-Relegation-Stadler-Tittling-weg.html Spielbericht auf Heimatsport.de

Vor 1200 Zuschauern verlor unser SV nach einem dramatischen und hoch spannenden Spiel unglücklich mit 0 :1 . Außerdem hatte man mit Martin Friedl und Alexander Pauli wieder zwei Verletzte zu beklagen. Als nach dem Spiel bekannt war, dass Ruhmannsfelden in Bach mit 1 : 4 verloren hat, war sicher dass es maximal vier Plätze in den beiden Bezirksligen geben wird. Sollte jedoch Aiglsbach gegen Freilassing scheitern wären es nur drei Plätze, deshalb setzte der Gruppenspielleiter das letzte Relegationspiel bereits am Mittwoch, den 29. Mai beim FSV Straubing gegen die DJK-SV Altdorf an. https://www.heimatsport.de/fussball/ueberregional/ueberregional/3341105_Pleite-vor-nur-276-Fans-Schoefwegs-K.o.-sorgt-fuer-Frust-im-Kreis-Ost-und-Jubel-im-Westen.html

Leider wurde auch dieses Spiel mit einer nur noch vorhanden Rumpfmannschaft verloren. Der letzte Strohhalm , dass an den man sich noch klammern konnte war, dass sich Aiglsbauch gegen Freilassing durch setzt. Dies trat dann in wahrlich letzter Sekunde ein. https://www.heimatsport.de/fussball/ueberregional/lansliga_suedost/3343283_Wahnsinn-Manfred-Groeber-schiesst-Aiglsbach-in-der-95.-Minute-zum-Aufstieg.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.